Fanblock aktuell • Ausgabe 198 • Mainz

Salli zemme

Wie reagiert man am besten auf eine extrem bittere 2:5-Heimklatsche? Genau so, wie am vergangenen Mittwoch in der selbsternannten „Erlebnisstadt“ Wolfsburg: mit Kampf- und Laufbereitschaft und dem entsprechenden Willen zur Wiedergutmachung! Wenn das funktioniert, kann man so einen Spielver-lauf noch herumreißen und am Ende glücklich aber verdient gewinnen. Genau das sind eben die Quali-täten und Tugenden, die den Sport-Club auszeich-nen und – entgegen vieler Voraussetzungen – Grund dafür, warum wir seit vielen Jahren in Frei-burg Erstligafußball sehen dürfen. Darauf kann man, bei aller Bescheidenheit, zurecht Stolz sein. Mit einer Niederlage unter der Woche hätten wir zwar durchaus nochmal unten rein rutschen kön-nen; so fehlen uns aber nur noch zwei Pünktchen bis zur magischen Grenze und zum Klassenerhalt. Gebt also in den kommenden 90 Minuten alles, damit wir den Traum von der ersten Liga auch nächste Saison noch leben können. Der heutige Gegner wird es uns nämlich sicher nicht leicht machen. Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen, davon jetzt vier Niederlagen am Stück, stehen die Mainzer mittlerweile mit dem Rücken zur Wand auf Platz 15. Es wird also wieder ein heißer Ritt. Aber, wie gesagt: Die Jungs haben, was es zum Siegen braucht. Forza SC! (lg)