Fanblock aktuell • Ausgabe 197 • Bremen

Salli zemme

Weiß von der geneigten Leserschaft zufällig jemand, wo die ersten drei Viertel der Saison geblieben sind? Das ging jetzt doch irgendwie verflucht schnell. Nur noch neun Spieltage liegen vor uns. Neun Spieltage allerdings, die es in sich haben werden. Von Darm-stadt bis zum FC Bayern decken die Partien noch-mal die gesamte Bandbreite der Tabelle ab. Gegen Werder wird es heute vermutlich bereits hoch hergehen. Die Bremer hingen die gesamte bisherige Saison ziemlich tief unten drin, konnten sich zuletzt aber etwas befreien und immerhin einen gewissen Möchtegern-Ostverein mit 3:0 aus dem Weserstadi-on jagen. Sie haben sich also die Chance erarbeitet, sich nachhaltig vom Relegationsplatz abzusetzen. Für uns heißt das also nochmal „Arsche auf-reißen!“ – auf dem Platz und auf Nord. Immerhin kann es für uns in den verbleibenden Wochen ja auch nochmal um einiges gehen… Kurz noch in eigener Sache: Unser bisheriger Chef-redakteur Jonathan (jj) hat sich mit dem letzten Fanblock in den wohlverdienten Ruhestand verab-schiedet. Danke für deinen Einsatz und die klasse Arbeit! In Zukunft gehen also alle eure Liebes- und Hassbotschaften den Fanblock betreffend bitte direkt an: (lg) Hört ihr das auch? Weit entfernt am Horizont hört man etwas zaghaft rufen. Klingt irgendwie ein bisschen wie „Europa”... Wir haben noch nicht mal die für den sicheren Klassenerhalt nötigen 40 Punkte voll und schon fangen Qualitätsmedien wie Fudder und die Badi-sche Zeitung mit ihren Was-wäre-wenn-Spielchen an. Ja, diese Saison läuft extrem geil. Trotzdem sollten wir sie erstmal anständig zu Ende bringen, bevor wir nach Größerem streben.Ein weiterer Schritt dahin wäre heute zumindest mal ein Sieg gegen Hoppenheim. Nachdem das Hinspiel ja eher unglücklich verlief, wären drei Punkte die richtige Antwort. Und auch, wenn sich die Verantwortlichen des SC und von „1899” wohl wieder liebhaben, dürfen wir Hopp trotzdem nie vergessen lassen, dass er und sein Spielzeug nach wie vor nicht will-kommen sind und auch nie sein werden. Gebt alles dafür! Forza SC! Am 25. März findet übrigens die Jahreshauptver-sammlung der Supporters Crew statt. Wenn ihr Mitglied seid, kommt vorbei. Wenn nicht: Mitglied werden und mitgestalten! (lg)